Aktivierungskampagne – Interessensbekundung

Aktivierungskampagne – Interessensbekundung

Im Rahmen des Konzepts zur außerschulischen Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales ist der BJR beauftragt, eine Medienkampagne sowie Maßnahmen zu entwickeln, die Perspektiven für Jugendliche schafft, die Partizipation junger Menschen stärkt und Jugendarbeit unterstützt.

Die Kampagne soll der durch die Corona-Pandemie verursachten Isolation und Passivität junger Menschen sowie dem Frust und der Erschöpfung vieler Mitarbeitender in der Jugendarbeit entgegenwirken. Hauptziel soll dabei sein, junge Menschen und Mitarbeitende der Jugendarbeit (wieder) neu für die Angebote der Jugendarbeit vor Ort zu gewinnen.

Pro Jugendamtsbezirk stehen 44.000 € durch Zuweisung an die Stadt- und Kreisjugendringe zur Verfügung. Der Kreisjugendring Kronach hat sich entschlossen diese Mittel für eigene Veranstaltungen zu nutzen, aber auch, wenn gewünscht, Gelder für entsprechende Maßnahmen an Jugendverbände weiterzugeben. Um den Bedarf der Verbände einschätzen zu können, bitten wir darum folgende Interessensbekundung zeitnah bei uns einzureichen. Für die Weitergabe der Mittel muss anschließend ein Kooperationsvertrag zwischen KJR und Verband geschlossen werden.

Interessensbekundung Vordruck